Hilfe zur Selbsthilfe

Nationales Kompetenzzentrum im Bereich Informationssicherheit

Bedürfnis

Nationale Sicherheit und das Bedürfnis nach einem hohen Mass an Autonomie sind oft für eine Nation die beiden wichtigsten treibenden Kräfte, um ein eigenes, unabhängiges Kompetenzzentrum im Bereich Informationssicherheit zu etablieren. Ein solches verlangt und verkörpert Expertisen in Kryptografie und verwandten Technologien, um einen nationalen Algorithmus zu definieren sowie kryptografische Methoden zum Schutz von staatlich relevanten Informationen zum Einsatz zu bringen.

Der Aufbau eines Kompetenz-
zentrums stellt einen grossen Meilenstein in der sicherheits-
mässigen Autonomie eines
Landes dar.

Solution

Die Crypto AG verhilft dem Land zum Aufbau eines eigenen nationalen Kompetenzzentrums im Bereich Informationssicherheit – und somit zur totalen Autonomie in diesem Bereich. Somit ist sichergestellt, dass sämtliche vertraulichen Daten des Landes über ihren ganzen Lebenszyklus hinweg geschützt werden, nicht nur bei ihrer Übermittlung über öffentliche Netze. Um allen Aspekten der Informationssicherheit zu genügen, berät die Crypto AG ihre Kunden dahin gehend, eine umfassende ICT-Sicherheitsarchitektur zu installieren. Dies unter Berücksichtigung der Faktoren Technologie (logische Sicherheit), Personen (organisatorische Sicherheit) und Prozesse (physische, organisatorische und logische Sicherheit).

Nutzen

Dies gelingt, indem die Kunden mithilfe der Crypto AG die folgenden Kompetenzen erwerben:

  • Ein umfassendes Verständnis von kryptografischen Algorithmen, Sicherheitsprotokollen und -mechanismen und von deren Implementation in Produkte (National Cipher Competence Centre).
  • Festlegung der Rollen, Verantwortlichkeiten und Prozesse im Bereich Informations-
    sicherheit (Information Security Governance Centre).
  • Den adäquaten Umgang mit dem Key Management, dem Management von kritischen Parametern und sicherheitsrelevanten Vorfällen (Security Operation Centre).
  • Umfassendes technisches Verständnis für die Sicherheitsarchitektur und deren Design (Technical Engineering).
  • Verification and Proof of Concept (Test LAB und Spare Parts).
  • Ein steigendes Bewusstsein für Informationssicherheit und ein flächendeckendes Know-how, um selbst weitere Personen auszubilden (Training Facility).
  • Support und Maintenance der Produkte.

Als Folge der Implementierung dieses Kompetenzzentrums sind die Kunden fähig, eigene nationale Experten im Bereich Informationssicherheit und Kryptografie auszubilden. Diese wiederum sind die Ansprechpartner der zivilen und militärischen Behörden in Bezug auf die Informationssicherheit. Als solche sind sie auch in der Lage, schlüssige Evaluationen zum Niveau der eingesetzten Chiffrierung und deren Produkte durchzuführen und im negativen Fall die geeigneten Massnahmen zu treffen.

Referenzen

Ohne ein Nationales Kompetenzzentrum (NCC) für Informationssicherheit kann man sich heute ein autonomes Regierungs- und Verwaltungssystem kaum mehr vorstellen.

Im NCC werden umfassende Expertisen in Kryptografie und ICT aufgebaut und weiterentwickelt. Der Beizug externer Spezialisten ist daher oft empfehlenswert.

Seit 60 Jahren analysieren Crypto-Experten Infrastrukturen und organisatorische Abläufe der Kommunikationssysteme bei Kunden. Mit diesem Know-how erarbeiten sie auf kompetente Weise Basiskonzepte und Empfehlungen für potenzielle Verbesserungen.

Als Resultat kann der Kunde sein NCC ganz oder teilweise selber betreiben, entsprechende Fachleute ausbilden und weitere Evaluationen vornehmen.

Eine nachhaltige Investition in die Zukunftssicherheit.

+41 41 749 77 22
Kontakt